Aktuelles

Hörspielsonntag im Stadtmuseum

Impression an der Schmelze der Freundschaft (Foto: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel)
Stahlwerker Peter Waßmuth mit zwei Kolleginnen (Foto: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel)

Am Sonntag, dem 20. Oktober, gibt es im Stadtmuseum Brandenburg an der Havel für alle Besucherinnen und Besucher der Sonderausstellung „Enttäuschung Hoffnung Sehnsucht“ im Museum im Frey-Haus etwas „auf die Ohren“. Als Special können unsere Besucher in der Kulisse der Ausstellung zwei Hörspiele des Brandenburger Autoren Günther Kähne (1929 - 1965) erleben, die der Walzwerker und Ingenieur für Walzwerktechnik in seiner Freizeit neben Kurzgeschichten und Erzählungen schrieb.

Regisseur und Autor Ilja Hübner wird ab 14.00 Uhr Günther Kähne und sein Werk kurz vorstellen. Als erstes hören Sie an unserem Hörspielsonntag „Am siebzehnten ging Blacha“. Die etwas halbstündige Geschichte handelt von einem jungen Stahlwerker, der Kritik übt, ausgegrenzt wird und am Ende doch Recht behält. Ab 15.00 Uhr folgt das einstündige Hörspiel „Das Mädchen Friederike“. Eine junge Frau ist auf der Suche sich selbst und findet die Liebe an einem für sie ganz und gar unerwarteten Platz.
Die Veranstaltung kostet Sie nur den Eintritt in unser Stadtmuseum: Erwachsene 3,00 €, ermäßigt 1,50 €; Kinder und Schüler haben freien Eintritt.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Stadtmuseum e.V. ausgerichtet.

Infos im Überblick

Veranstaltung zur Sonderausstellung: Hörspielsonntag
Veranstalter: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Stadtmuseum e.V.
Wann: Sonntag, 20.10.2019
Wo: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel, Museum im Freyhaus, Ritterstraße 96, 14770 Brandenburg an der Havel   
Eintritt: Museumseintritt

Programm
14.00 Uhr: Kurze Einführung durch Ilja Hübner
14.15 bis 14.45 Uhr: „Am siebzehnten ging Blacha“ (1963)
15.00 bis 16.00 Uhr: „Das Mädchen Friederike“ (1964)