Aktuelles

Virtueller Rundgang 81 - Karneval in der Havelstadt

Zwei Mädchen in Verkleidung prosten sich zu (Stadtmuseum Brandenburg an der Havel, Foto: Bruno Wernitz)
Zwei Mädchen in Verkleidung prosten sich zu (Stadtmuseum Brandenburg an der Havel, Foto: Bruno Wernitz)
Karneval 1965 im Haus der Freundschaft: Die Büttenrede hielt ein damals bekannter Zahnarzt, die Karnevalsprinzessin schaut zu (Stadtmuseum Brandenburg an der Havel, Foto: Bruno Wernitz)
Karneval 1965 im Haus der Freundschaft: Die Büttenrede hielt ein damals bekannter Zahnarzt, die Karnevalsprinzessin schaut zu (Stadtmuseum Brandenburg an der Havel, Foto: Bruno Wernitz)
Karneval 1965 im Haus der Freundschaft: Tanzmariechen der Funkengarte (Stadtmuseum Brandenburg an der Havel, Foto: Bruno Wernitz)
Karneval 1965 im Haus der Freundschaft: Tanzmariechen der Funkengarte (Stadtmuseum Brandenburg an der Havel, Foto: Bruno Wernitz)

Mit ein paar Impressionen von Karnevalsveranstaltungen 1965 laden wir heute zum virtuellen Rundgang Nr. 81 ein: Musik, Verkleidung, Tanzgarde und Büttenrede gehören zu den großen Veranstaltungen dazu, auch hier in Brandenburg, wenn.. ja… nächstes Jahr bestimmt wieder!
Traditionell sind die närrischen Tage die letzten vor der Fastenzeit, die die 40 Tage von Aschermittwoch bis in die Osternacht kennzeichneten. Im späten Winter wurden die Vorräte sowieso knapper, da passten die kirchlich verhängten Einschränkungen sogar gut in die Jahreszeit. Während man sonst auf Fleisch, Eier, Alkohol oder Süßigkeiten verzichtete, ist heute unser Verzicht unfreiwillig ein anderer: wir müssen in diesem Jahr auf enge Kontakte ohne Abstand und überhaupt Treffen in großer Runde verzichten: #kontaktfasten