Steintorturm

Der Steintorturm, malerisch an einem Seitenarm der Havel gelegen, ist ein spätmittelalterlicher Wehrturm. Heute beherbergt er die Ausstellung zur Havel-Schifffahrt. Er ist der älteste Museumsstandort in Brandenburg an der Havel. Der Historische Verein zeigte hier von 1887 bis 1923 seine Sammlung.

Seit 1995 ist ein Teil des Stadtmuseums Brandenburg an der Havel nach umfassender Sanierung wieder in den fünfgeschossigen Turm eingezogen. Der Steintorturm ist als einziger der noch erhaltenen vier Wehrtürme in der Stadt begehbar.

Die Havel-Schifffahrt. Schiffer und Schiffsbauer

Die Lage an der Havel war und ist prägend für die Entwicklung von Brandenburg an der Havel, obwohl die Nutzung des Flusses im Innenstadtbereich heute kaum mehr über eine touristische hinausgeht, denn seit fast 100 Jahren umschifft die Berufsschifffahrt den Stadtbereich über den Silokanal.

In der Ausstellung lassen Exponate das Leben der Havelschiffer und Schiffsbauer im 19. und 20. Jahrhundert lebendig werden. Der 31,5 Meter hohe Steintorturm bietet darüber hinaus einen fantastischen Blick über den Kanal und die Havel.


Zu Füßen des Turmes lädt das liebevoll geführte Café „Wenn ich mal groß bin…“ zum Verweilen und Genießen ein.

Rundgang durch den Steintorturm